Home >> Ratgeber >> Kleintiere >> Hamster >> Hängematten und Schaukeln für Hamster – tolles Spielzeug oder Gefahr?
Hängematten und Schaukeln für Hamster – tolles Spielzeug oder Gefahr?

Hängematten und Schaukeln für Hamster – tolles Spielzeug oder Gefahr?

Hängematten sind eine menschliche Erfindung. Zahlreiche Hersteller von Tierspielzeugen haben diese Idee aufgegriffen und kleinere Versionen für unsere Tiere daraus entworfen. Dennoch sollte man sich vor dem Kauf fragen, ob ein solches Spielzeug sinnvoll und vor allem ungefährlich ist.

Brauchen Hamster Hängematte oder Schaukeln?

Um es kurz zu machen: Nein! Hamster sind Bodenbewohner und haben dementsprechend nur eingeschränkte Fähigkeiten, Höhen abzuschätzen. Aus diesem Grund sollte das Gehege generell so eingerichtet sein, dass das Tier nirgendwo abstürzen kann. Eine Hängematte, Schaukel oder einen natürlichen Ersatz findet und benötigt ein Hamster in freier Wildbahn nicht. Aus diesem Grund ist es nicht notwendig, ihm in seinem Gehege so etwas bereitzustellen.

Was sind die Risiken?

Die im Online Handel angebotenen Hängematten und Schaukeln bestehen oft aus Textilien. Aber egal ob Baumwolle oder synthetische Stoffe: Wenn der Hamster daran knabbert und die Fäden verschluckt, kann es schnell zu einem Darmverschluss führen. Außerdem kann sich der Hamster in den Fäden verheddern. Auch Modelle aus Plastik sind gefährlich. Nagt der Hamster daran, kann er Plastiksplitter verschlucken, welche zu inneren Verletzungen und schlussendlich zum Tod führen können. Wenn es unbedingt sein muss, dann lieber ein Modell aus Holz wählen.

Zur Befestigung werden die angebotenen Spielzeuge mit Ösen, Ketten oder Stricken versehen. Auch diese Elemente stellen ein Risiko dar, da der Hamster sich darin verfangen kann. Eine mögliche Alternative beim Selbstbau sind Holzstäbe an den Ecken der Plattform, welche erst am oberen Ende mit einer Öse versehen und am Dach des Geheges befestigt werden.

Ein drittes Problem besteht in der Höhe der Hängematte. Da Hamster grundsätzliche Höhen nur schwer einschätzen können, darf das Spielzeug nicht zu hoch hängen. Andernfalls besteht bei einem Absturz ein Verletzungsrisiko.

Fazit

Nach der Aufführung der Risiken sollte man lieber die Finger von den im Handel angebotenen Hängematten und Schaukeln lassen. Leider haben die Hersteller oft nicht unbedingt das Wohl des Tieres im Fokus, sondern eher die Vorlieben der Tierhalter. Aber nur weil tolle, bunte und niedliche Hängematten angeboten werden, sollte man sein Tier nicht diesem Risiko aussetzen.

Es gibt zahlreiche andere Einrichtungsgegenstände für das Hamstergehege. Tunnel, Röhren, Häuser und Sandbäder stellen hier die bessere Alternative dar und kommen den Anforderungen des Hamsters aus seinem natürlichen Lebensraum näher als eine Hängematte.

Also: Finger weg von Hängematten und Schaukeln für Hamster!

 

 

Foto:
Won Young Park

Hinterlasse eine Antwort

Deine Emailadresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *

*

Scroll To Top

Send this to a friend

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

Die Cookie Einstellungen dieser Webseite sind momentan auf "Cookies erlauben" gesetzt um dir die beste Nutzererfahrung zu gewährleisten. Wenn du die Webseite weiter benutzt ohne die Cookieeinstellungen zu bearbeiten oder du auf "Accept" klickst, stimmst du zur weiteren Verwendung von Cookies ein.

Close